Fango

Fango ist, vereinfacht ausgedrückt, heilender Schlamm. Er wird gezielt bei Verspannungen und zur allgemeinen Entspannung eingesetzt. Seine heilende Wirkung verdankt er einer besonderen Eigenschaft. Fango besteht aus anorganischem Gesteinsmehl, das in der Regel aus echtem Vulkangestein gewonnen wird. Da der Schlamm ein reines Naturprodukt ist, ist er frei von künstlichen Zusatzstoffen. Zusammenfassend ist Fango ein Produkt, das reich an Mineralstoffen und Spurenelementen ist.

Die Fango-Anwendung gehört zu der Wärmetherapie.

Die Wärmetherapie ist ein Verfahren zur Behandlung von Schmerzen und nichtentzündlichen Erkrankungen. Sie wird häufig als vorbereitende Maßnahme in der Physiotherapie genutzt. Da Wärme ein Medium benötigt, gibt es zahlreiche Behandlungsmethoden wie beispielsweise heiße Rolle, Fango, Rotlicht, Heißluft, usw.

 

Anwendungsgebiete der Wärmetherapie:

 

Die Kombination mit Massagen oder anderen manuellen Techniken erzielt ein noch besseres Ergebnis.

 

 

Erstellt / Aktualisiert am 30. Januar 2016 um 11:37 Uhr